Klimaschutz – Energiesparen – Regionalität

2. Kommunaler Jugendtag „DemoCrazy“ für Spaß und Bildung

SCHIERLING, 11.08.2012. Als am Samstagnachmittag beim “DemoCrazy“-Jugendtag über dem Rathausplatz die Sonne zu leuchten begann, da erwärmte sich Wasser in einem Solarkocher, drehten sich alle solarbetriebenen Geräte, kamen die jungen Leute - und es stieg die Stimmung, bis sich schließlich zum Auftritt der Band „I-Fire“ aus Hamburg rund 1000 Besucher am Rathausplatz tummelten. Der vom Markt Schierling und vielen Organisationen und Vereinen veranstaltete kommunale Jugendtag war eine Besonderheit und doch von den jugendlichen und erwachsenen Besuchern als wichtiger Beitrag zur Bildung und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt akzeptiert. Er stand unter dem Thema „Schierling-Vorsprung mit Klima“.

Familie beim Energie-Fahrrad
Beim Schierlinger Jugendtag „DemoCrazy“ zum Thema Klimaschutz und Energiesparen konnten mit dem Energie-Fahrrad jede Menge Watt erzeugt werden

Es waren nicht so viele Besucher wie vor drei Jahren und trotzdem wurde der Jugendtag zu einem Erfolg. Das gewählte Thema des Jugendtages ist schwierig und trotz der immanenten Brisanz noch nicht gerade populär. Weder bei jungen Leuten noch bei Erwachsenen. Es ging um den Umgang mit der Schöpfung, den Schutz des Klimas und das Einsparen von Energie. Denn nach der „Energiewende“ mit dem Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland und insbesondere immer neuer globaler Hiobsbotschaften zum Klimawandelt aufgrund nach wie vor steigender Belastung der Atmosphäre durch Treibhausgase gibt es einen breiten Konsens mit der Forderung nach grundlegenden Änderungen.

Dazu gehört vor allem auch die Lebensweise, der Umgang mit Lebensmittel, die Vermeidung unnötiger Flugzeugeinsätze zum – sehr teuren und energieaufwendigen – Transport von Lebensmittel über die ganze Erde. „Regionalität“ heißt eines der Zauberworte, dessen sich die Placidus-Heinrich-Mittelschule, der Jugendtreff und Biohof Butz besonders angenommen haben. Das Quiz der „Klima-Gruppe“ der Schule erwies sich als Schlüssel für das Vermitteln von neuen Informationen, und die von MdB Horst Meierhofer ausgelobten Berlin-Fahrten sorgten für die nötige Anziehungskraft.

Erwachsene, Kinder und Jugendliche beim Jugendtag
Neben Jugendlichen durchzogen auch Eltern, Großeltern und ganze Familien das vielfältige Angebot

Die Gesprächsangebote des Umweltwissenschaftlers, eines Architekten, der Energieagentur Regensburg und Energiespezialisten wie Michael Wenig und Richard Fritsch von E.ON Bayern wurden eigenständig nicht stark genutzt, doch über das Quiz gelangten die jungen Leute an fast jeden Workshop – von Bund Naturschutz über TA-EDV, „regenics“-Studenten-Elektro-Rennwagen bis zur Jungen Union. Die Fragen hatten die Mitwirkenden jeweils zu ihrem Themenbereich eingebracht und wurden von der Schul-Projekt-Gruppe zusammengestellt.

Zwei Junge mit Solar-Kappen
Begehrtes "Solar-Kappl"

Die allermeisten Besucher waren Jugendliche. Das Eventband und ein kleiner Flyer wiesen den Weg. Aber auch deren Eltern, Omas und Opas sowie ganze Familien durchzogen das vielfältige Angebot. Ein junger Mann war von einem der beiden E-Bikes so angetan, dass er es gleich zweieinhalb Stunden testete und sich die Organisatoren Sorgen machen mussten, ob das Rad wieder heil zurückkehrt. Am Stand von E.ON Bayern konnten in zwei Minuten so viel wie möglich Watt erzeugt werden, was für die jungen Leute ebenso attraktiv war wie für Erwachsene. Eine Hitliste der Besten wurde ständig aktualisiert. Und als Lohn gab es eine „Solar-Kappe“ mit einem kleinen Sonnenkollektor und Propeller vor der Stirn zur Erfrischung an besonders heißen Tagen.

Bürgermeister Christian Kiendl war sehr zufrieden mit dem Event. Er lobte das Engagement aller mitwirkenden Gruppen, Vereine und Personen sowie die Sponsoren. „Ich bin stolz darauf, dass sie sich engagiert haben und ich bitte die Jugendlichen, dass sie an diesem Thema dranbleiben!“, so Kiendl, der dabei auf das derzeit laufende Verfahren zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes verwies. Zusammen mit Glücksfee Theresa Korber ermittelte er die Preisträger. Die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer sprach von einer „Supersache“, der Markt Schierling organisiert und finanziert.

Den Schlusspunkt des Tages setzte die Band „I-Fire“, die aus Hamburg angereist war und eine tolle Show abzog. Tolle Musik, angenehme Typen. Der eine hat sich neun Jahre, der andere gar 12 Jahre die Haare wachsen lassen. Viele drängten sich an der Bühne, sangen und tanzten mit – und waren begeistert. Andere hörten sich das Spektakel – aus sicherer Distanz – vom gemütlichen Freisitz aus an. Vorher waren drei regionale Bands mit unterschiedlicher Musik zu hören gewesen und ein Hiphop-Duo begeisterte mit kreativem Tanz. Ebenso wie ein kleines Mädchen, das sich inspirieren ließ.

Foto von der Bühnenshow
Die 9-köpfige Reggae-Band „I-Fire“ aus Hamburg heizten den Jugendtagsbesuchen beim abschließenden Konzert kräftig ein

Schierlinger Jugendtag „DemoCrazy“

Die Jugendpflegerinnen mit dem Jugendtags-Programm
Glückliche Jugendpflegerinnen

Gewinner. Eine Abgeordneten-Fahrt von Horst Meierhofer haben gewonnen Karin Huber, Johanna Gascher, Lucas Mietzner und Drenz Elezi und wurden damit für die Teilnahme ab Quiz belohnt. Als weitere Preise gab Jugend-forscht-Kästen von E.ON Bayern sowie Kinogutscheine vom Institut Umwelt und Boden. Mit Silvia Stierstorfer besuchen den Landtag das Doppel Eichelberger/Teschner sowie Helmut Diermeier, die beim Holzsägen die Schnellsten waren.

Organisatoren. In vier Sitzungen haben Vertreter der Mitwirkenden sowie die Jugendpflegerinnen Susanne Paulus und Stefanie Kaufmann vom Verein Jugendarbeit im Landkreis Regensburg mit der Gemeindeverwaltung das Programm erarbeitet und die Vorbereitungen getroffen.

Mitwirkende. Inhaltlich gestalten den Jugendtag Bund Naturschutz, Placidus-Heinrich-Mittelschule, Jugendtreff, Biohof Butz, E.ON Bayern, TA-EDV, Institut Umwelt und Boden, Junge Union, Architekt Bornschlegl, Energieagentur Regensburg, Markt Schierling, Regenics e.V. Regensburg, Heizungsbau Gascher , TV-Fußball (AH), Junge Liberale, Familienstützpunkt.

Sponsoren. E.ON Bayern, Stromversorgung Schierling eG, Energie Südbayern (ESB), Institut Umwelt und Boden.

Interview

Foto von Horst Meierhofer
Horst Meierhofer

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Horst Meierhofer ist stellvertretender Vorsitzender des Umweltausschusses im Deutschen Bundestag. Er beobachtete den Jugendtag von Anfang an mit großem Interesse und äußerte sich sehr positiv.

Herr Meierhofer, was sagen sie generell zu einem solchen Jugendtag?

Meierhofer. Das ist eine Superveranstaltung und dass in Schierling so viel für die Jugendlichen und Kinder getan wird ist einmalig im Landkreis. Selbstverständlich freut es mich sehr, dass diesmal das Zukunftsthema Klimaschutz und Energiesparen im Mittelpunkt steht.

Wo sehen sie den besonderen Gewinn?

Meierhofer. Es wird damit vor Ort gezeigt, dass der Klimaschutz nicht nur in Berlin und München bei Politikern ein Thema ist, sondern existenziell für die Zukunft unserer Jugend überall im Land.

Wie kann die Bevölkerung noch stärker sensibilisiert werden?

Meierhofer. Ein wichtiger Ansatz sind sicher die jungen Leute. Sie für den Klimaschutz und das Energiesparen zu gewinnen kann ein entscheidender Beitrag dazu sein, dass energiesparende Gebäudesanierungen und der Einsatz effektiver Heizsysteme in der Zukunft noch viel mehr Chancen haben.

Foto von Horst Meierhofer

Zitat

„Der Jugendtag war klasse, die Band I-Fire eine Schau!“
(Elena und Rebecca, 14 und 12 Jahre alt)

 
Impressionen vom 2. Kommunalen Jugendtag "Democrazy"

So funktioniert Wind- und Dampfkraft
So funktioniert Wind- und Dampfkraft
Info-Stand der Placidus-Heinrich-Volksschule
Die Placidus-Heinrich-Mittelschule informierte über den Umgang mit Nahrungsmitteln
Info-Stand des Jugendtreffs
Info-Stand des Jugendtreffs
Elektro-Renner testen
Elektro-Renner testen
Erdöl - Entstehung und Ver(ssch)wendung
Erdöl – Entstehung und Ver(sch)wendung
Warmes Wasser durch Parabol-Spiegel
Warmes Wasser durch Parabol-Spiegel
Gewusst wo
Gewusst wo
Burger vom Bio-Hof
Burger vom Bio-Hof
Rat vom Bund Naturschutz
Rat vom Bund Naturschutz
Auskunft von der Fachfrau
Auskunft von der Fachfrau
Bürgermeister Christian Kiendl erstrampelt Energie
Bürgermeister Christian Kiendl erstrampelt Energie
Bundestagsabgeordneter Horst Meierhofer erstrampelt Energie
Bundestagsabgeordneter Horst Meierhofer erstrampelt Energie
Gesprächsrunde
Gesprächsrunde
Kompetenzteam
Kompetenzteam
Event-Band am Eingang
Event-Band am Eingang
Schauen, wo es weiter geht
Schauen, wo es weiter geht
Beratung
Beratung
Hiphop
Hiphop
Regionale Band
Regionale Band
Tanzendes Mädchen
Tanzendes Mädchen
Ankunft der Band
Ankunft der Band
Gespannte Erwartung
Gespannte Erwartung
Glücksfee Theresa
Glücksfee Theresa
Die Gewinner der Berlin-Reisen
Die Gewinner der Berlin-Reisen
Gewinner des HolzsÃĪge-Wettbewerbs
Gewinner des Holzsäge-Wettbewerbs
Zielstrebig
Zielstrebig
Vater, Mutter und Kind beraten
Familienrat
Schule und Bundestagsabgeordneter
Schule und Bundestagsabgeordneter
Quizauswertung
Quizauswertung
Dauer-Biker
Dauer-Biker
Treffpunkt
Treffpunkt

 
Text und Fotos: Fritz Wallner